BIM

Darunter wird in der Baubranche eine Arbeitsmethode im Planungs-, Abwicklungs- und Betreiberprozess verstanden, welche auf elektronischen Gebäudemodellen basiert. Das Bauwerk wird vor der Realisierung digital als Modell im Rechner gebaut – „build digitally first“. Diese Modelle enthalten jedoch nicht nur rein geometrische Daten für eine dreidimensionale Darstellung oder die Ermittlung von Massen, wie aus CAD-Systemen bereits bekannt, sondern darüber hinaus werden alphanumerische Daten zu den einzelnen Bauteilen wie Materialeigenschaften, Kosten, Termine und dergleichen in das Modell integriert.

IPDC 2017 - 2/3 März 2017

22.02.2017

„BIM in der Wertschöpfungskette BAU“ - Aspekte der Digitalisierung in Baubetrieb und Bauwirtschaft

IPDC 2016

"BIM in der Wertschöpfungskette BAU" zeigt den Stand der Technik der digitalisierten Umsetzung von Bauprozessen aus Sicht des Bauherren, des Planers, des Unternehmers und der Forschung. Neben Erfahrungsberichten von namhaften Bauherrenvertretern, Wirtschaftstreibenden und Architekten werden auch baurechtliche Fragestellungen beleuchtet und zur Diskussion gestellt.

Der Fachkongress startet am Donnerstag den 17.11.2016 um 18:00 Uhr mit einem Vortragenden aus dem Bereich Bauwirtschaft und einem Vortragenden aus dem Bereich Architektur. Beim anschließenden Stehbuffet bietet sich die Gelegenheit für erste tiefergehende Diskussionen.

Am Freitag den 18.11.2016 wird das Generalthema "BIM in der Wertschöpfungskette BAU" mit Impulsvorträgen, einem Worldcafe und einem begleitenden "BIM-Lab" sowie ausreichend Zeit für Diskussionen und Erfahrungsaustausch breitest möglich erörtert.